fbpx

Job-Portrait: Industriemechaniker

Ausgebildete Industriemechaniker sind Spezialisten für den Bau, die Instandhaltung und Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen. Sie sind in so gut wie allen Bereichen der Industrie tätig.

Industriemechaniker arbeiten nicht nur an fertigen Maschinen. Sie stellen auch selbst Teile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, montieren diese und richten Maschinen ein. Anschließend werden die Anlagen auf ihre Funktion geprüft. Häufig arbeiten sie auch mit Kollegen aus anderen Bereichen wie Elektrotechniker oder Mechatroniker zusammen. Neben dem Bau und dem Umbau von Maschinen gehört auch die Überwachung von Produktionsprozessen zu den Tätigkeiten eines Industriemechanikers. Dabei werden Kennzahlen am Computer ausgewertet, um Arbeitsschritte zu dokumentieren und gegebenenfalls zu optimieren. Der Wartung von Maschinen kommt eine große Bedeutung zu, da sie Produktionsausfällen vorbeugt. Maschinen müssen regelmäßig gereinigt werden, Betriebsstoffe müssen nachgefüllt und Verschleißteile ausgewechselt werden.

Die Aufgaben eines Industriemechanikers erfordern genaue Kenntnisse der Form- und Lagetoleranzen und im Rahmen der Montage auch deren Umsetzung. Dabei wird Wissen über das Zusammenwirken von Maschinenelementen angewendet. Industriemechaniker arbeiten sowohl an festen Montageplätzen als auch vor Ort beim Kunden.

Ausbildung zum Industriemechaniker

Für die Ausbildung zum Industriemechaniker können einige Voraussetzungen hilfreich sein:

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • Sorgfältigkeit
  • Interesse an Physik und Mathematik

In der Regel wird der Beruf im Rahmen einer dualen Ausbildung erlernt, das heißt die Auszubildenden arbeiten praktisch in einem Ausbildungsbetrieb und erwerben die theoretischen Kenntnisse in der Berufschule. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre, kann aber z.B. mit einem höheren Schulabschluss auch verkürzt werden.

Wirtschaftszweige, in denen Industriemechaniker tätig sind

Nach der Ausbildung gibt es vielfältige Betätigungsfelder für Industriemechaniker. In nahezu allen Branchen der Industrie werden sie gebraucht. Beispiele hierfür sind:

  • Metallverarbeitende Industrie
  • Kunststoffindustrie
  • Maschinenbau
  • Fahrzeugbau
  • Lebensmittelindustrie
  • Holzverarbeitende Industrie
  • Papierverarbeitung

Hier finden Sie zahlreiche Stellenangebote für Industriemechaniker.

Teile diesen Beitrag!

2019-06-25T13:57:34+02:00 Job-Portraits|