fbpx

9 Tipps gegen die Hitze

9 Tipps gegen die Hitze

Jeder freut sich auf den Sommer! Doch wenn er dann da ist, und die Temperaturen über die 30 Grad-Marke klettern, stöhnen viele unter der Hitze. Das ist auch kein Wunder, denn wenn die Außentemperatur um den Bereich der Körpertemperatur liegt, ist der Kreislauf besonders belastet. Aber man kann so einiges tun, um auch bei der Hitze entspannt den Sommer genießen zu können.

Lüfte richtig durch

Am besten Du reißt morgens direkt nach dem Aufstehen alle Fenster auf und sorgst für Durchzug. Aber nicht zu lange, denn schon im Laufe des Morgens erwärmt sich die Luft und Du bewirkst das Gegenteil, wenn Du die Fenster offen lässt. Also nach dem Lüften Fenster wieder schließen und möglich Rollos herunterziehen.

Minz-Öl

Nimm einen kalten Waschlappen, träufel ein paar Tropfen chinesisches Minz-Öl darauf und reibt Dich damit ein. Das wird Dir gut tun und Dich eine Weile abkühlen.

Mach Siesta

Mach es wie die Leute im Süden und halte während der Mittagszeit – am besten zwischen 12 und 15 Uhr – Siesta. Wer es sich erlauben kann, sollte in der Zeit sogar einen Mittagsschlaf machen. Was Du aber in jedem Fall vermeiden solltest, ist Sport in dieser Zeit. Das strengt den Körper viel zu sehr an.

Trinke genug und richtig

Generell solltest Du bei der Hitze ausreichend trinken – zwei bis drei Liter werden empfohlen. Dabei solltest Du aber auch darauf achten, dass die Getränke nicht zu kalt sind, denn das bringt den Körper unnötig ins Schwitzen. Die optimale Temperatur ist etwas unter Zimmertemperatur.

Luftige Kleidung

Die beste Kleidung an heißen Tagen ist locker und luftig. Besonders gut eignen sich neben Baumwolle Klamotten aus Leinen. Der Stoff ist durchlässig, so dass auch ein laues Lüftchen für etwas Abkühlung sorgen kann.

Kopfbedeckung tragen

Ohne unseren Kopf läuft gar nichts – das Hirn steuert den kompletten Körper und sollte dementsprechend auf keinen Fall überhitzen. Um einen Sonnenstich zu vermeiden, hilft es schon einen Hut – am besten in heller Farbe – zu tragen. Das ist ganz besonders für Kinder wichtig.

Kühle Luft in der Nacht

In einem heißen und stickigen Schlafzimmer schläft man nicht gut. Dementsprechend gerädert fühlt man sich auch am nächsten Morgen. Um nachts für frische Luft zu sorgen, kannst Du das Fenster komplett öffnen und ein nasses Bettlaken davor hängen. So wird die Luft beim Einströmen gekühlt.

Kleine Abkühlungen zwischendurch

Um den Kreislauf in Schwung zu bringen und Dich zwischendurch immer wieder mal zu erfrischen, kannst Du einfach ab und zu Deine Unterarme unter kaltes fließendes Wasser halten. Kein großer Aufwand, aber schnelle Wirkung.

Kaffee vermeiden

Kaffeeliebhaber werden das jetzt ungern lesen, aber wenn es so richtig heiß ist, sollte Kaffee möglichst vermieden werden. Zwar bringt das schwarze Gold den Kreislauf kurzzeitig auf Hochtouren, doch danach fällt er ebenso schnell in ein Loch. Das ist für den Körper eine zusätzliche Belastung bei dem Wetter. Wer es mag, kann stattdessen auf koffeinfreie Tees, wie etwa Kräutertee, zurückgreifen.

Teile diesen Beitrag!

2019-06-25T10:18:14+02:00 Gesundheit|