fbpx

5 Fehler, die Sie bei der Jobsuche unterlassen sollten

Bei der Bewerbung kann man eine Menge falsch machen. Das fängt bei Rechtschreibfehlern oder falschen Ansprechpartnern an und geht bis zu unerklärlichen Lücken im Lebenslauf. Aber auch in einer formal korrekten Bewerbung können sich viele Fehler verstecken.

Fehler Nr.1: Sie vermarkten sich nicht richtig

Denken Sie bei Ihrer Bewerbung immer daran, dass Sie nicht irgendjemand sind. Wenn Sie Ihr Gegenüber im Vorstellungsgespräch von sich überzeugen möchten, müssen Sie Ihre Stärken kennen und wissen, was Sie einzigartig macht. Schließlich steckt in dem Begriff Bewerbung das Wort “Werbung”. Werben Sie für sich und heben Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale hervor. Hierbei können Sie sich auch Hilfe von Freunden oder Verwandten holen, die Sie gut kennen. Dabei sollten Sie sich nicht nur auf Ihre Fachkenntnisse konzentrieren, sondern auch persönliche Eigenschaften, die sogenannten Soft Skills, berücksichtigen.

Fehler Nr. 2: Sie nehmen die Jobsuche zu sehr auf die leichte Schulter

Schnell mal eine Bewerbung schreiben, eine E-Mail verschicken und zum Vorstellungsgespräch braucht man sich ja auch nicht vorbereiten, oder? Einer Bewerbung sieht man in der Regel an, welcher Aufwand hineingesteckt wurde. Eine gute Bewerbung und ein aussagekräftiger Lebenslauf sind Ihre Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch, bei dem Sie dann die Möglichkeit haben, das Unternehmen vollends von sich zu überzeugen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten und nehmen Sie sich Zeit für Ihre Bewerbung und die Vorbereitung auf das Einstellungsgespräch.

Fehler Nr. 3: Sie machen keine Nachbearbeitung

Wenn Sie es bis zum Einstellungsgespräch geschafft haben, ist die größte Hürde schon genommen. Hiernach sollten Sie nicht in der Versenkung verschwinden, sondern kurz noch einmal von sich hören lassen. Schreiben Sie beispielsweise eine Dankschön-Mail, in der Sie sich für das gute Gespräch bedanken. Aber auch im Falle einer Absage lohnt es sich einmal nachzuhören, woran es gelegen hat. So erfahren Sie, was Sie in Zukunft besser machen können.

Fehler Nr. 4: Sie schätzen sich falsch ein

Informieren Sie sich genau über die Stelle, auf die Sie sich bewerben möchten. Nur so können Sie auch einschätzen, ob Sie hierfür geeignet sind und ob die Stelle auch wirklich zu Ihnen passt. Es ist nicht sinnvoll, in der Bewerbung zu prahlen und eine Erwartungshaltung beim Unternehmen zu erzeugen, die Sie am Ende vielleicht gar nicht erfüllen können (oder wollen). Seien Sie ehrlich zu sich – lieber eine Bewerbung weniger als eine Enttäuschung mehr.

Fehler Nr. 5: Sie verlieren den Überblick

Gerade heute, wo man sich fast überall schnell und unkompliziert online bewerben kann, ist die Versuchung groß, die eigenen Unterlagen so breit wie möglich zu streuen. Einerseits lauert hier die, dass die Bewerbung nicht auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten ist und dass Sie den Überblick über Ihre Bewerbungen verlieren. Notieren Sie sich unbedingt, wann Sie sich bei welchem Unternehmen beworben haben, um etwa nach einer gewissen Frist nachhören zu können. So geraten Ihre Bewerbungen nicht in Vergessenheit und Sie wissen auch, wenn Sie von einem potenziellen Arbeitgeber angerufen werden, worum es bei der Stelle ging.

Teile diesen Beitrag!

2019-04-30T13:52:01+01:00 Bewerbung & Job|